head-pubA.jpg

Ambulante Pflege

Ambulante Pflegedienste unterstützen Pflegebedürftige und ihre Angehörigen bei der Pflege zu Hause. Sie bieten Familien Unterstützung und Hilfe im Alltag, damit pflegende Angehörige Beruf und Betreuung besser organisieren können. Das Personal des Pflegedienstes hilft im Rahmen von Hausbesuchen fach- und sachkundig bei der täglichen Pflege.

Das Leistungsangebot der häuslichen Pflege erstreckt sich über folgende Bereiche:

  • grundpflegerische Tätigkeiten (z.B. Körperpflege, Ernährung, Mobilisierung)
  • hauswirtschaftliche Versorgung (z.B. einkaufen, kochen, Wohnungsreinigung)
  • Beratung der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen bei pflegerischen Fragestellungen
  • Unterstützung bei der Vermittlung von Hilfsdiensten (z.B. Essensbelieferung)
  • häusliche Krankenpflege (Behandlungspflege, § 37 SGB V als Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung)

Einige Pflegedienste bieten bei Menschen mit dementieller Erkrankung gezielte Förderung durch spezielle Fachkräfte an wie Alltagstraining, Maßnahmen zur Tagesstrukturierung oder Biographiearbeit. 

Tagespflege

Tagespflege ist eine fachlich qualifizierte Betreuung für ältere Menschen. Sie übernimmt in entsprechenden Räumlichkeiten die Betreuung auch von dementiell erkrankten Menschen während des Tages, nicht aber eine Über-Nacht-Betreuung. Je nach Bedarf kann die Tagespflege an ein oder mehreren Tagen genutzt werden. Zur Tagespflege gehört nicht nur die pflegerische Versorgung und die Einnahme der Mahlzeiten, sondern besonders die physische und psychische Aktivierung der Betroffenen.

Stationäre Angebote

Wenn die Betreuung eines Menschen mit dementieller Erkrankung zu Hause nicht mehr zu bewältigen ist und Entlastungen wie Betreuungsangebote und Tagespflege nicht ausreichen, kann es sinnvoll sein, über ein alternatives Zuhause für den Betroffenen nachzudenken. Das können vorübergehende Lösungen sein wie Kurzzeitpflege oder auch die Dauerpflege, die in sehr unterschiedlichen Wohnformen angeboten wird. Einige Pflegeeinrichtungen haben spezielle Angebote für dementiell erkrankte Menschen entwickelt.

 

Mit nur zwei weiteren Klicks bekommen Sie die Liste der Mitglieder des DemenzForum-Fulda angezeigt, welche die oben beschriebenen Leistungen in Ihrer Stadt oder Gemeinde anbieten.

Klicken Sie links auf die Karte, dann auf Ihre Stadt oder Gemeinde.

A   A   A

Ihr Ansprechpartner:

Pflegestützpunkt
Landkreis Fulda
Herr Martin Kersting
Telefon: 0661 / 6006-8782
E-Mail: Martin.Kersting
@landkreis-fulda.de

Internet:
pflegestuetzpunkt-fulda.de

Termine & Veranstaltungen:
für pflegende Angehörige und betroffene Personen

2. Ebersburger Seniorentreffen

Freitag, 21. September 2018, ab 14 Uhr
Bürgerhaus Ried
Einladung

3. Demenz-Info-Tag "Gemeinsam geht es besser"

22.09.2018, 10 – 14 Uhr
Aula der Dalbergschule, Fulda
Schirmherr: Dr. Wingenfeld
Info-Stände und Vorträge
10.00 Uhr
Begrüßung und Grußworte
10.30 Uhr
Vortrag „Wir machen das Beste draus – Umgang mit
Herausforderndem Verhalten", Frau Wittig, Dr. Kießling, Klinikum Fulda
11.15 Uhr
Vortrag „Motorisches und mentales Training für Menschen mit Demenz", 
Frau Hell-Rest, Tagespflege Immanuel Haus Bethanien
11.45 Uhr
Information und Austausch an den Ständen
14.00 Uhr
Schlusswort
> Weitere Infos und Kontakt

> Alle Termine

– Rat und Hilfe für Menschen mit einer Demenzerkrankung und deren pflegende Angehörige –
Das DemenzForum-Fulda ist eine Initiative von der Stadt und dem Landkreis Fulda