head-pubA.jpg

 

Nurona GmbH
Pflegezentrum Am Golfplatz

Am Golfplatz 14, 36145 Hofbieber

Ihr Ansprechpartner: 

Einrichtungsleitung Kristin Heger

Telefon: 06657 / 60 86 77 00
Telefax: 06657 / 60 86 77 05

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.nurona.de

 

Wir stellen uns vor:

Das nurona Pflegezentrum am Golfplatz in Hofbieber bietet neben der stationären Aufnahme in Vollzeit oder Kurzzeit auch zehn Tagespflegeplätze an. Zudem verfügt unsere Einrichtung über einen hauseigenen ambulanten Pflegedienst. Die oberste Zielsetzung von nurona ist es, pflege- und hilfsbedürftigen Menschen zu ermöglichen, sorglos in ihrer Heimat alt zu werden. Unsere Mitarbeiter aus den Kompetenzbereichen Pflege, soziale und spezielle Betreuung, Verpflegung und Ernährung sowie Hauswirtschaft und Hausservice stellen gemeinsam eine ganzheitliche und qualitativ erstklassige Versorgung der Bewohner unseres Pflegezentrums, der Gäste unserer Tagespflege sowie der Klienten unseres ambulanten Pflegedienstes sicher. Dabei wird stets größter Wert auf die Erhaltung und Förderung der Selbstbestimmung und Eigenständigkeit der Pflegebedürftigen gelegt. Der Mensch in seiner Individualität steht für uns im Mittelpunkt.

Einzugsgebiet:

Hofbieber, Nüsttal, Tann, Fulda, Hünfeld, Dipperz, Hilders uvm.

Beratung:

Als Pflegezentrum verstehen wir uns auch als Berater an Ihrer Seite. Sie können sich gerne mit allen Fragen rund um die Versorgung im ambulanten, teilstationären und stationären Bereich mit uns in Verbindung setzen. Gerne kommen wir auch zu einem Beratungsbesuch zu Ihnen nach Hause. Auch im Bereich der behördlichen Verfahren z.B. bei Pflegegradeinschätzung und Anträgen stehen Ihnen bei uns qualifizierte Ansprechpartner zur Seite.

Betreuungsangebote:

Alle Bewohner erhalten spezielle Betreuungsmaßnahmen, zusätzlich zu den Leistungen der Pflege und sozialen Betreuung. Alle Maßnahmen haben das Ziel, die Betroffenen ressourcenorientiert zu fördern - dass heißt, jeden Bewohner ganz gezielt nach seinen individuellen Möglichkeiten einzuschätzen und für ihn passende Angebote zu konzipieren und zu unterbreiten. Eine gute Biographiearbeit spielt dabei eine zentrale Rolle. Dabei wird die Lebensgeschichte eines Menschen berücksichtigt und Gewohnheiten, Vorlieben und Interessen aus der Vergangenheit werden erfasst und in die Betreuung und den Alltag im Pflegezentrum oder der Tagespflege integriert.

Ambulante Pflege:

Zu den Leistungen der nurona Mobilen Pflege gehören die Grundpflege (gemäß SGB XI), die Behandlungspflege (gemäß SGB V), hauswirtschaftliche Tätigkeiten, Entlastungsleistungen nach §45 b sowie Beratungseinsätze bei bestehendem Pflegegrad nach §37.3. Zudem können verschiedene Servicepakete wie z.B. Notfalleinsatz, Krankenhausüberleitung, Sicherheitsbesuch, Verordnungsverwaltung oder die Begleitung bei Pflegegradeinschätzungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) gebucht werden. Auch die Verhinderungspflege kann stundenweise durch unser mobiles Team erbracht werden. Der Umfang unserer Tätigkeiten richtet sich nach den jeweils persönlichen Vorstellungen und Bedürfnissen der pflegebedürftigen Person und derer Angehöriger und ist flexibel gestaltbar. Gerne beraten wir Betroffene im Rahmen eines kostenfreien Erstgesprächs zu deren verschiedenen Leistungsansprüchen gemäß dem Pflegeversicherungsgesetz und erstellen nach einer Besichtigung vor Ort im eigenen Zuhause ein bedarfsgerechtes, individuelles Angebot zur ambulanten Pflege. Durch die direkte Anbindung an unser Pflegezentrum besteht für die Klienten der mobilen Pflege die Möglichkeit bei Bedarf – ganz ohne großen Organisationaufwand – die Kurzzeit-, Verhinderungs- sowie stationäre Pflege oder auch die Tagespflege im Pflegezentrum zu nutzen.

Tagespflege:

Tagespflege ist eine Betreuungsform, die pflegende Angehörige entlastet, den Verbleib des älteren Menschen in seiner häuslichen Umgebung fördert und die Alltagskompetenz stärkt. Gäste unserer Tagespflege wohnen weiterhin zu Hause, werden aber tagsüber an einem oder mehreren Tagen in der Woche bei uns in der Pflegeeinrichtung von unseren qualifizierten Mitarbeitern betreut. Unser hauseigener Fahrdienst holt unsere Gäste morgens ab und bringt sie am Abend wieder nach Hause. Unser Team legt großen Wert auf die Förderung und Aktivierung der praktischen Fähigkeiten sowie auf das Erleben von Geselligkeit und das Knüpfen von sozialen Kontakten. Die Kosten für die Tagespflege werden in Abhängigkeit des Pflegegrades zum Großteil von der Pflegekasse übernommen – zusätzlich zu Pflegeleistungen im ambulanten Bereich sowie zu Kurzzeitpflege und Verhinderungspflege. Die nurona Tagespflege in Hofbieber verfügt über 10 Plätze. Kostenfreie Schnuppertage sind nach Terminvereinbarung gerne möglich.

Stationäre Pflege:

Der stationäre Bereich im nurona Pflegezentrum bietet 64 Bewohnern ein ansprechendes Zuhause in einem familiären Rahmen, in dem die Interessen jedes Einzelnen im Vordergrund stehen. Unsere Gäste profitieren von einer aktivierenden Pflege und biographieorientierten Betreuung. Die Aufteilung des Hauses in vier Wohngruppen nach dem Konzept der Hausgemeinschaften, ermöglicht das Zusammenleben in einer familienähnlichen Struktur mit ausreichend Raum und Zeit für persönliche Zuwendung. Ausschlaggebend beim Konzept der Hausgemeinschaft ist, dass alltägliche Aufgaben und hauswirtschaftliche Arbeiten wie zum Beispiel Kochen, Backen, Blumenpflege oder auch Einkaufen gemeinsam bewältigt werden. Jeder trägt im Rahmen seiner individuellen Möglichkeiten etwas bei. Menschen, die sich nicht mehr alleine zurechtfinden oder körperlich oder geistig stärker eingeschränkt sind, werden in die Gemeinschaft integriert. Es wird sich gegenseitig unterstützt und anderen in der Hausgemeinschaft geholfen.

Kurzzeitpflege und Verhinderungspflege:

Diese beiden Formen der Pflege bieten eine gute Gelegenheit, unsere Einrichtung kennenzulernen. Kurzzeitpflege bietet sich beispielsweise nach einem längeren Krankenhausaufenthalt oder einer kurzfristigen Verschlechterung des Gesundheitszustandes der zu pflegenden Person an. Verhinderungspflege kann zur Überbrückung im Krankheitsfall oder während des Urlaubs der pflegenden Angehörigen genutzt werden. Während die Kurzeitpflege immer in einer stationären Einrichtung erfolgt, kann die Verhinderungspflege auch stundenweise durch unseren mobilen Pflegedienst erbracht werden. Die Voraussetzung für die Kurzeitpflege ist mindestens der Pflegegrad 2. Um die Verhinderungspflege in Anspruch nehmen zu können, muss ebenfalls mindestens der Pflegegrad 2 vorliegen und die pflegebedürftige Person muss mindestens bereits für 6 Monate durch eine private Pflegeperson (Angehörige, Freunde) betreut worden sein. Um den Anspruch auf Kurzzeit- und Verhinderungspflege ideal auf den eigenen Bedarf abgestimmt auszunutzen, empfiehlt sich stets eine individuelle Beratung. Gerne stehen Ihnen unsere Experten hier zur Seite.

 

A   A   A

Ihr Ansprechpartner:

Pflegestützpunkt
Landkreis Fulda
Herr Martin Kersting
Telefon: 0661 / 6006-8782
E-Mail: Martin.Kersting
@landkreis-fulda.de

Internet:
pflegestuetzpunkt-fulda.de

Termine & Veranstaltungen:
für pflegende Angehörige und betroffene Personen

Plenumsitzung des Demenzforums Fulda

Die nächste Plenumssitzung des Demenzforums Fulda
findet statt am
21. Mai 2019
von 16.30 - 18.30 Uhr

in der
Kreisverwaltung Fulda,
Sitzungsraum 1 + 2.

 


Pflege bei Demenz
Kurs für pflegende Angehörige und Interessierte
Montag, 12. u. 19.11.2018,
18.00 - 21.00, sowie
Samstag, 24.11.2018,
9.00 - 12.00 Uhr
Pflegeprofis Hauneland
Moorstr. 7, 36151 Burghaun
Infos u. Anmeldung:
Telefon 06652 748310

 

 

 

 

 
> Weitere Infos und Kontakt

> Alle Termine

– Rat und Hilfe für Menschen mit einer Demenzerkrankung und deren pflegende Angehörige –
Das DemenzForum-Fulda ist eine Initiative von der Stadt und dem Landkreis Fulda

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ok, verstanden!